Handyalarm!

Gegen 16 Uhr klingelten mehrere Handy‘s in unserer Gruppe mit unbekannten Klingeltönen und eine rumänischen Warnnachricht wurde uns zugestellt. Wir waren kurz verunsichert, da wir nicht wussten, ob es evtl. einen Anschlag gab oder sonstiges in der Nähe passiert ist, wovor wir gewarnt werden. Wir haben jedoch dann ziemlich schnell verstanden, dass ein Unwetter auf uns zukommt mit 45l/h und wir im Haus bleiben sollen. Glücklicherweise ist nichts passiert und alle, die zuvor noch unterwegs waren, konnten sich in Sicherheit bringen.

Ansonsten haben wir heute unsere Autos gepackt und werden morgen mit einem Zwischenstopp in der Nähe von Satu Mare, nach Hause fahren. Somit werden wir einen Tag eher zurückkommen und einen Coronatest an der Grenze zu Deutschland absolvieren und gemeinsam im Pfarrgarten übernachten bis wir die Ergebnisse bekommen haben.
Unser Gebiet ist nach wie vor kein Risikogebiet und wir werden auch durch keines fahren. Bleibt zu hoffen, dass die Fahrt so gut endet, wie sie begonnen hat.

Heute Abend haben sich auch Ingeborg und Georghel von uns verabschiedet, mit der Bitte einen großen Dank mit nach Hause zu nehmen an alle Spenderinnen und Spender.

Eine Antwort auf „Handyalarm!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.